Ende

Lass uns ein paar Monate Pause machen……

Was haltet ihr von so einem Satz?

Wie kann man in einer Freundschaft eine Pause machen? Entweder man ist befreundet oder eben nicht, oder?

Wie soll irgendwan es wieder enger werden , wenn man Pausiert? Wenn man den Anschluss an dem Schönen sowie an den Sorgen verliert.

Ich glaube man könnte sich einigen auf einen bestimmten Status auf Dinge die gehen oder nicht. Und dann schauen wie es sich entwickelt. Aber bricht man es ab ist es zu Ende. 

Was meint ihr? Habt ihr je erlebt, dass eine per Ansage unterbrochene Freundschaft wieder erstarkt?

Es tut mir unheimlich weh wie es gekommen ist. Es geht mir nahe wie lange nichts mehr. Ich kann mich nicht erinnern je so gelitten zu haben. Aber ich habe das Gefühl ich werde nur ausgelacht als Verlierer.  Keine Ahnung ob sie je seine Vorwürfe an mich gelesen hat. Wenn ja, wie konnte sie das auf mir sitzen lassen? Wie konnte Sie mir nicht einmal sagen, dass sie nicht so denkt. Wenn nein …..Ich glaube nicht, dass ich jemals wieder eine Rolle spielen werde, das ist das Elend welches ich aushalten muss.

„Lass uns eine Pause machen“ für Sie so leicht, für mich so vernichtend. Es ist nur ein Satz der weniger Ehrlichkeit und Mut verlangt als , „es ist vorbei“.

Von wir können uns alles erzählen bis zu irgendwann und nie….dauerte es nur ein paar Tage.

Ein Wochenende in Freundschaft bei mir. Einen Ausflug in den Park, den Frühling nur als Freunde genossen und dann eine Woche Berlin für Sie. Das Ergebnis war dann, das Aus für immer für Sie und für mich.

Nichts kann mehr verletzen als Wortlosigkeit, nichts kann mehr verwirren als Sprachlosigkeit. Lieber komme ich im Chaos des gesprochenen Wortes um, als in der schreienden Stille von endlosen Gedanken.“

Aber ich habe immer zu ihr gesagt versuche glücklich zu werden. Wenn ich dabei störe dann muss ich halt gehen.

Wie weit ist vorbei ein etwas weniger textlastiger Blick von Rosenstolz.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Ende

  1. Ich habe inzwischen gelernt, dass Menschen, die nicht kontern, es nicht wert sind, in meinem Leben zu bleiben.
    Wenn sich jemand aktiv mit mir und meinen Gedanken beschäftigt und wir uns austauschen, dann kommt es automatisch zu Meinungsverschiedenheiten und sei es nur die Sorte schwarzen Tees, die man gemeinsam trinkt oder nicht.
    Ich mag authentische Menschen, steht jemand nicht für seine eigene Meinung ein, wird es schwierig und ich habe den Anspruch an den Menschen, dass er dazu lernt…

    Liebe Grüße aus dem schönen Norden!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s