Schwarz

Mal ganz kurz und nicht ganz neu.

 Pechschwarz, kein Licht, keine Struktur, nichts leuchtet einfach schwarz, nass vom Regen, hungrig nach Licht und alles verschlingend und scheinbar endlos. So sind Straßen am Herbstmorgen.

Aber dann, irgendwann wenn die Sonne ihre Wärme schickt, kommt das Licht und mit ihm wird das schwarze Band wieder bunt, verliert die Endlosigkeit und die Flicken zeugen von der Last der Tage.

Und jetzt zum See und eine Runde Schwimmen, Sonne und Licht ausnutzen.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s