Handy-Navigation

Vorab, ich werde hier einige Produkte nennen, deshalb, der Beitrag könnte Werbung enthalten. Ich habe aber keinen Cent erhalten, alle Produkte bezahlt soweit das notwendig war und handel nicht im Auftrag oder weil ich irgendwie belohnt werde.
Also mal etwas ganz anderes ….

Früher…..

Seit es privat Navigationsgeräte gibt, habe ich diese Technik benutzt. Mein erstes Gerät war ein PDA mit Windows Mobile und einem GPS Empfänger. Dann kamen die spezialisierten Navigationsgeräte und das letzte welches ich verwendet habe war ein Gerät von Navigon. Die Entscheidung basierte auf die, nach meiner Meinung besten verfügbaren Funktionen, der super Spurführung  und tollen Bedienung. Ich habe auch andere Geräte getestet, Garmin, Tom Tom….aber Navigon lag immer vorn.
Das war mit ein Grund diese Software dann auf meinem Smartphone zu nutzen. Ein weiterer war die kostenlose Verfügbarkeit über Amazon. Leider hat Navigon sich vom Markt verabschiedet also musste ich mich anderweitig umschauen.

Heute…..

Auto

Es gibt einige kostenlose Angebote. Google ist natürlich ganz weit vorn. Hat aber doch ein paar Nachteile. Die Bedienung und Routenführung ist störanfällig. Relativ häufig
kommt es gerade im Akkubetrieb dazu, dass die Navigation verlassen wird weil eine andere App sich dazwischendrängelt oder es nicht sauber aus dem Sparmodus kommt. Außerdem neigt mein Beifahrer dazu, häufig nur schwer wieder zur Funktion zurück zu finden. Die Karten sind nur begrenzt offline verfügbar, soll heißen einfach mal ein Land runterladen ist nicht vorgesehen. Also für gelegentlich mal ein Stück zu fahren ausreichend, darüber hinaus, eher weniger spannend.
www.google.com/maps

Waze finde ich schon besser. Es macht seine Arbeit gut, lässt sich leicht bedienen und weniger „ablenken“. Stau und Gefahrenwarnungen sind eingebunden und lassen einfache Benutzermeldungen zu. Die Einbindung von Community Elementen ist eben Kernqualifikation der Software. Im Allgemeinen haben Smartphone Apps mit der Aktualität  von Meldungen die Nase vorn. Neuere Navigationsgeräte lassen sich aber auch über das TMC hinaus mit dem Mobilfunknetz verbinden und sind in ihren Meldungen dann auch aktuell. Oft ist dazu aber eine Kopplung an ein Handy notwendig. Waze schwächelt nach meiner Einschätzung in der Führung durch einen Kreisverkehr und der Spurführung. „Fahren sie im Kreisverkehr aus der dritten Ausfahrt“ konnte nicht ernst genommen werden. Ohne Blick aufs Gerät konnte es durchaus eine Ausfahrt später sein, da Einfahrten zu einer Tankstelle oder Markt mitzählten.  Das aber auch nicht stätig, verwirrend. Offline? Fehlanzeige aber die Datenrate ist bescheiden und selbst mit verbrauchtem Highspeed ohne Probleme möglich. Fazit, schöner als Google und brauchbar.
www.waze.com

Meine Empfehlung, so ohne Navigon, ist Tom Tom. Die Wegeführung ist gut und zuverlässig, mir sind keine Abstürze passiert. Ob mit Ladeadapter oder im Akku Betrieb gab es keine Probleme. Die Ausstattung ist umfangreich, es gibt die üblichen beliebten Warnungen. Kostenlos kann man 75km im Monat fahren. Zum testen ein interessantes Angebot. Ich habe mich für die bezahl Variante entschieden. Für 20€ im Jahr gibt es unbegrenztes Fahren. Das ist im Vergleich zu dezidierten Geräten günstig, die vergleichbar ausgestattet 150 € und mehr kosten. Ein paar Jahre kann man dafür fahren ohne ein zusätzliches Gerät mitschleppen zu müssen. Karten lassen sich leicht runter laden und so ist man überall offline mit dem Handy unabhängig unterwegs. An die Menüführung muss man sich etwas gewöhnen sie ist nicht immer intuitiv, ich war eben verwöhnt. Was sonst stört ist die Geschwindigkeitswarnung die sich nicht anpassen lässt und bei geringen Überschreitungen schon nervig wird, abgeschaltet, leider. Naja, wieder mal Kreisverkehr. Statt kurz, nehmen sie im Kreisverkehr die dritte Ausfahrt, soll man erst einmal herumfahren. Überhaupt ist die Sprachführung nur in der Basisversion gut, andere Stimmen sprechen mit großen Pausen und nicht fließend.  Trotzdem meine Empfehlung.
www.tomtom.com/de_de

Fahrrad und Wandern   

Hier gibt es eine klare Empfehlung von mir. Kostenlos offline im Nahbereich oder gegen kleines Geld Weltweit gibt es Komoot. Tolle Funktionen für die Routenplanung, Aufzeichnung des Wanderweges oder der gefahrener Strecke, die Einbettung von Fotos und umfangreiche Community Elemente machen Spaß. Routen werden vorgeschlagen und mit Schweregrad benannt. Ein tolles Tool zum Austausch mit der Familie und Ansporn zur Bewegung. Umfangreiche statistische Auswertungen sind mit an Bord. Selbst abseits von Wegen gibt es Aufzeichnung, Bewertung und Übersicht. Wer also seine Fotos und besuchte Orte austauschen will, sollte es unbedingt testen, eine App die toll ist und zur Bewegung anspornt. Erstaunlich, dass Produkte für Autofahrer da so zurück hängen.
Nach der Installation wird die nähere Umgebung offline kostenlos zur Benutzung frei gegeben. Grenzenlos inklusive Update kostet es 30€.
www.komoot.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s